BLOG

Aktuell

12.03.2019 / Allgemein

SXSW Tag 3: Kleb das Neue an das Alte…

Auch heute starten wir wieder sehr zeitig mit einem Gast-Speaker.

Scott Emmons, CTO von The Current Global und ehemaliger Head des Innovation Labs von Neiman Marcus präsentiert Retail Tech Innovationen. Spiegel werden zu Interaktionsflächen, Call Agents im Customer Service machen Sortimentsberatung für eCom Kunden auf Basis eines virtuellen Stores. Und Roboter übernehmen die Inventarisierung. Spannende Anwendungen im Echt-Einsatz und ein Tipp für alle, die mit Altsystemen zu kämpfen haben: „Kleb das Neue an das Alte, mit Draht und Tesa, wenn es sein muss. Aber lasst euch nicht aufhalten, Innovationen anzugehen.“ 

Der nächste Vortrag, den wir besuchen, setzt diese Themen fort. Der CTO des Wal-Mart Innovation Lab berichtet von den aktuellen Projekten des größten Retailers der Welt. Auch hier sind u.a. die Inventur-Roboter wieder präsent.

Unsere Gruppe macht einen Rundgang über die Trade Zone, die Ausstellungsfläche der SXSW. Hier präsentieren sich Start-ups, Großkonzerne, Städte, Länder und sogar die CIA. Alle stellen ihre Neuerungen vor, werben für sich als Standort oder als Arbeitgeber.

Mittags besuchen wir Mercedes im EQ-Home, der Heimat für Elektromobilität auf der SXSW 2019. Doch nicht lange und wir müssen weiter, um den Vortrag von Roger McNamee zu hören, einem Großinvestor, Musiker und, vor allem, einem früheren Mentor von Mark Zuckerberg. McNamee hat sich in den letzten Monaten zu einem Kritiker von Facebook und den großen Web-Plattformen gewandelt. „Macht eure Hausaufgaben, schützt unsere Privatsphäre“, eine der zentralen Botschaften. Ebenso, dass er glaubt, dass China im Kampf um die Hoheit im Bereich AI schon gewonnen hat und Europa auf Grund der Regulierungen nie einen anständigen Tech-Konzern auf die Beine stellen wird. Kontroverse Thesen, aber genau um diese zu hören, sind wir letztlich hier.

Danach besuchen wir den Empfang der Hamburg Start-ups. Im Freien mit Leuten ins Gespräch kommen. Netzwerken. Sich austauschen. Das ist es, was neben dem Programm und der Inszenierung in der Innenstadt von Austin die SXSW so einzigartig macht.

Mit Scootern düsen wir durch die Stadt, um rechtzeitig zu unserem Abendessen zu kommen. So macht „letzte Meile“ Spaß.

Der Abend klingt aus mit einem Besuch bei den Berliner Start-ups, wo New und Old Economy gemeinsam feiern und schon gespannt dem Programm des nächsten Tages entgegensehen. Bis dahin. Have a good one.


Wollen Sie auch nach der SXSW neuste Trends und Inspirationen erleben? Dann melden Sie sich zu unserem DEFACTO Event iCONSMr an.
Fokusthema ist dieses Jahr „Consumer Centricity in Zeiten von Plattform-Ökonomien und digitaler Transformation“. Seien Sie gespannt darauf, wie Marken wie Miele, Henkel und Otto mit den Entwicklungen und Herausforderungen der digitalen Transformation umgehen. Für das passende Ambiente sorgt die Berliner Off-Location „Von Greifswald“, the place to be im Szenebezirk Prenzlauer Berg.

Sichern Sie sich Ihren Platz unter event@defacto-x.de.

Weitere Informationen finden Sie online unter www.iconsmr.de.

 

———————————————————————————————————————————————————————-

SXSW Day 3: Stick the new to the old…

Today we are starting again very early with a guest speaker.

Scott Emmons, CTO of The Current Global and former head of Neiman Marcus’ Innovation Lab, presents retail tech innovations. Mirrors become interaction areas, while call agents in customer service provide advice on a range of products for e-Com customers on the basis of a virtual store. And robots do the inventory. Exciting applications in real use and a tip for all those who have to struggle with old systems: “Stick the new onto the old, with wire and Scotch tape if necessary. But don’t let them stop you from innovating.”

The next lecture that we attend will continue with these topics. The CTO of the Wal-Mart Innovation Lab will report on the current projects of the world’s largest retailer. The inventory robots are present here as well.

Our group will take a tour of the Trade Zone, the exhibition area of SXSW. Start-ups, large corporations, cities, countries and even the CIA present themselves here. They all present their innovations, advertise themselves as locations to do business or as employers.

At noon we visit Mercedes at EQ-Home, the home of electromobility at SXSW 2019. But not for long because we have to move on to hear the lecture by Roger McNamee, a major investor, musician and, above all, a former mentor of Mark Zuckerberg. McNamee has become a critic of Facebook and the major web platforms in recent months. “Do your homework, protect our privacy,” is one of the central messages. He also believes that China has already won the battle for sovereignty in the AI sector and that Europe will never establish a decent tech group because of its regulations. Controversial topics – but to hear them is precisely why we are here.

Afterwards we visit the reception for the Hamburg startups. And talk to people outdoors. Networking. Exchange ideas. That’s what makes SXSW so unique, along with the program and its staging in downtown Austin.

With scooters we jet through the city to arrive in time for our dinner. That’s what makes the “last mile” fun.

The evening ends with a visit to the Berlin startups, where New and Old Economy celebrate together and look forward to the program for the next day. Until then, have a good one!


Would you like to experience the latest trends and ideas after SXSW? Then register for our DEFACTO event iCONSMr.
The focus this year is “Consumer Centricity in the Age of Platform Economies and Digital Transformation.” Be curious to see how brands like Miele, Henkel and Otto deal with the developments and challenges of digital transformation. The Berlin off-location “Von Greifswald”, the place to be in the trendy district of Prenzlauer Berg, provides for just the right ambience. Secure your place at event@defacto-x.de. You can find further information online at www.iconsmr.de.