BLOG

Aktuell

10.03.2019 / Allgemein

SXSW Tag 1: A Festival awakening

Mit etwas Jet-lag in den Knochen geht es in den ersten Tag der DEFACTO SXSW Tour.

Schon auf dem Weg zur Registrierung fällt uns etwas auf, das sich im Vergleich zum letzten Jahr geändert hat. Die ganze Stadt ist überflutet mit eScootern, die über Apps zu mieten sind. Ein halbes Dutzend Anbieter konkurriert um die „letzte Meile“, wir sind gespannt, wie dieses iPhone der Mobilität in Deutschland einschlagen wird.

An allen Straßen-Ecken wird gehämmert und gebaut. Das geschieht mir der typischen Entspanntheit die das ganze Event kennzeichnet. Wir lassen uns davon anstecken und machen unser erstes Get-together. Es werden Must-See-Vorträge und Programm-Tipps ausgetauscht, dann geht es los. Natürlich auch ein Stück auf den Scootern.
Selbstredend ist“ Future“ überall. Future des Marketings, des Retails, der Supermärkte. Und natürlich ist die Zukunft digital, vernetzt, sozial. Von Influencern und den großen Digital Advertisern gelenkt. Aber vom Konsumenten und seiner Souveränität dominiert.

Wir hören, warum AI und Big Data Projekte im Handel scheitern. Kein klares Ziel, zu lange Implementierung, zu teure Infrastruktur und bereits ausgelastete Teams im Unternehmen, die mit neuen Aufgaben überfordert sind. Die von Daten und der Komplexität aus Multi-Channel Kunden- und Planungsprozessen überrollt werden. Die Antwort darauf? Ein Plädoyer für brachen-spezifische Standard-Lösungen in der Cloud.

Spezialisierte Algorithmen, schnell. Und mit klaren Erfolgskennzahlen, die direkt auf Umsatz und Ertrag einzahlen.

Jeder Vortrag wird im Kreis der Gruppe diskutiert. Jeder beleuchtet die Vorträge aus seiner Sicht, Erfahrung, spezifischen Situation heraus. Und natürlich kommt der Spaß dabei nicht zu kurz.

In einem Best-Practice Vortrag berichtet Macy‘s von der Ambassador Strategie. Tausende Ambassadoren, die Beiträge zu Macy’s Produkten produzieren, direkt kaufbar über die Posts. Produziert über eine eigene App für die Botschafter. Bis zu 22.000,- Dollar Umsatz mit einem einzigen Post. Der Weg der Zukunft: nicht mehr Firmen vermarkten und verkaufen an die Konsumenten. Konsumenten machen das unter sich aus.

Nach so viel Content lassen wir bei Amazon Prime etwas die Seele baumeln. Die neue Originals Serie „Good Omen“ wird mit gigantischem Aufwand präsentiert. Auf einer riesigen Fläche kreiert Amazon mit Schauspielern, Szenen-Nachbauten und Musik eine Live-Experience, die Vorfreude auf den Start der Serie weckt und uns staunen lässt.

Zum Abschluss des Content Blocks treffen wir uns noch mit Mirko Whitfield, dem internationalen Repräsentanten der SXSW. Er erzählt uns von der Entstehungsgeschichte der South-by als Musik-Promotion, den beeindruckenden Zahlen und viele weitere Facts. Über 70.000 Besucher zum Digital-Festival, 350.000 beim Music-Festival. 3.500 Freiwillige Helfer, um nur einige zu nennen.

Mit interessanten Gesprächen beim Abendessen und einem Spaziergang über die 6th Street endet unser erster Tour-Tag.

Morgen geht‘s weiter, stay hungry :-)


SXSW Day 1: A Festival Awakening

Suffering from a slight bit of jetlag we begin the first day of the DEFACTO SXSW Tour.

Already on the way to registration we notice something that has changed compared to last year. The entire city is flooded with eScooters that can be rented via apps. Half a dozen providers are competing for the “last mile”, and we are curious how this iPhone of mobility will play in Germany.

The sounds of hammering and construction can be heard at all corners of the road. This happens with the typical calm that characterizes the whole event. We let ourselves get into the groove and have our first get-together. Must-see lectures and program tips are exchanged and then things take off – part of the way on the scooters naturally.

“Future” of course is everywhere: the future of marketing, retail and supermarkets. And of course the future is digital, networked and social – steered by influencers and the big digital advertisers. Yet dominated by the consumer and consumer sovereignty.

We hear why AI and Big Data projects fail in retail. No clear objective, implementation that takes too long, infrastructure that is too expensive and overextended teams in a company that is already overburdened with new tasks. The data and complexity of multi-channel customer and planning processes are overwhelming. The answer to that: A plea for industry-specific standard solutions in the cloud.

Specialized algorithms – fast. And with clear key performance indicators that contribute directly to sales and earnings.

Every lecture is discussed in the group. Everyone elaborates on the lectures from their own perspective, experience and specific situation. And of course there is every effort to have fun doing so.

In a best practice lecture Macy’s reports on the ambassador strategy. Thousands of ambassadors produce contributions to Macy’s products, all of which are available for direct purchase through posts – produced via their own app for the ambassadors. And the result is up to USD 22,000 in sales with a single mail. The way of the future: no longer do companies market and sell to consumers. Consumers do it among themselves.

After so much content we leave all our cares behind at Amazon Prime. The new Originals series “Good Omen” is presented at gigantic expense. On a huge expanse Amazon creates a live experience with actors, replicas of scenes and music which arouses anticipation for the start of the series and quite simply amazes us.

At the end of the content block we meet up Mirko Whitfield, the international representative of SXSW. He tells us about the history of South-by as a music promotion, the impressive numbers and many other facts. More than 70,000 visitors at the Digital Festival, 350,000 at the Music Festival along with 3,500 volunteers, to name but a few.

Our first tour day ends with interesting conversations during dinner and a walk along 6th Street.

To be continued tomorrow, stay hungry :-)