BLOG

Aktuell

20.07.2018 / Allgemein

DEFACTO @ Microsoft Inspire: Innovationen, Informationen, Impressionen

Satja Nadella, Microsoft CEO, lässt uns in die Microsoft-Welt blicken. Mehr „aus erster Hand“ geht nicht!

Der Goldrausch von heute: Cloud-Business
Am zweiten Konferenztag dreht sich vieles um die Microsoft Cloud-Computing-Plattform Azure und die damit verbundenen Dienste. Für Microsoft ist das Cloud Business der Goldrausch des modernen Zeitalters. Gleichzeitig sind Daten der „Treibstoff“ des digitalen Geschäfts. Wir haben einen straffen Terminplan mit Sessions im Microsoft Ausstellungs- und Länder-Lounge-Bereich und im Konferenzzentrum.

Den dritten Konferenztag eröffnet Microsoft CEO Satya Nadella. Er spricht in der fast voll besetzten T-Mobile-Arena vor fast 18.000 Teilnehmern aus den parallel stattfindenden Veranstaltungen „Inspire“ und „Ready“. Letztere ist Microsofts interne Technologie- und neue Mitarbeiter-Veranstaltung.

Beeindruckend: Satya Nadella
Für Satya Nadella ist das Recht auf Privatsphäre (Data Privacy) ein Menschenrecht, insbesondere vor dem Hintergrund des Einzugs künstlicher Intelligenz in unseren Alltag. Er fordert in diesem Kontext zum Schutz der Interessen der Menschen weltweit eine Art „Genfer Konvention“ für die digitalisierte Gesellschaft.

Satya Nadella

Sein zweites Thema: Computing als Teil unseres Lebens. Microsoft strebt mit „ubiquitous Computing“, der Allgegenwart rechnergestützter Informationsverarbeitung, die übergreifende Bereitstellung von Diensten in allen Lebensbereichen an. Nadella sieht Microsoft hier als Vorreiter und präsentierte eine Reihe von Lösungen. Dazu gehörte eine live Transkription eines chinesischen Telefongesprächs ins Englische mittels Azure AI – erstaunlich flüssig, das sorgte für viel Gesprächsstoff und führte zum nächsten großes Inspire-Thema: Microsoft 365 und der sich daraus ergebenden „Multidevice Experience“. Nadella präsentierte seine ganz persönliche Microsoft 365-Erfahrung. Er sprach von 365 „Endpoints“ und führte die üblichen Geräte eines Anwenders vor. Anhand der neuen Outlook App auf einem Android-Gerät erklärte er die Mehrwerte gegenüber anderen Mailprogrammen. Das zielte freilich gegen Google und Apple. Ein nächstes Feature, „Teams“, vernetzt Menschen und Daten aus der Office/Microsoft 365-Welt in Projekten. „Yammer“, im Prinzip ein Corporate Social Network, bietet interessante Suchfunktionen (Bing) und Cortana Features zur Verknüpfung von Informationen in Gruppen.

Bei allen „Endpoints“ – dabei hat er gerade ein iPhone in der Hand – spricht Nadella von „Edge Devices“. Er zeigt LinkedIn auf IOS und lobt es als seinen persönlichen Business News-Feed. Dann springt er zu einem Windows „Edge Device“ und zeigt Sharepoint/Office 365 Stream und Transkriptions-Lösungen für Video Content am Beispiel von Inspire-Vorträgen. Die Videos werden simultan mit Untertiteln versehen und für die spätere Suche mit Metadaten versehen. Gleichzeitig werden einzelne Video-Passagen über Inhaltsverzeichnisse gezielt auswählbar – ohne Vor- und Zurückspulen.

Für Nadella ist die auf Microsoft 365 basierende Nutzung zentral hinterlegter Informationen von verschiedenen Endgeräten und Nutzern aus der nächste Produktivitätssprung. Vieles kennen wir schon von Apple und deren Ökosystem iCloud. Zugegebenermaßen ist Microsofts Integration in bekannte und neue Anwendungen sehr überzeugend.

Von der Mixed-Reality-Brille Microsoft HoloLens verspricht man sich eine Revolution für das Geschäftsleben und das Bildungswesen. Praktische Beispiele zeigten, wie komplizierte Reparaturen, Arbeit oder Wissensvermittlung funktionieren, obwohl die Experten weit entfernt sitzen. Das alles natürlich mit Office 365 Anwendungen inklusive Skype für Video-Konferenzen.

CBRE 360 wird als Meeting-App gezeigt und übersetzt verschiedene Sprachen in Echtzeit, Voice und Text. Damit ist die Lücke zwischen Office 365 und Skype geschlossen. Ein Wow-Effekt: Kollege André Heinl wird als Holo-Teilnehmer in ein Meeting projiziert. Man fühlt sich wie bei Star Wars.

Nadella will Microsoft nicht in eine Schublade gesteckt sehen. Man positioniert sich als Industrie, Gesellschaft und Ökosystem, will aus gängigen Denkmustern ausbrechen: Für Microsoft Lösungen gebe es keine Grenzen. Er spricht vom Klimawandel, von Bildung und den Chancen auf die Weiterentwicklung der Gesellschaft durch Technologie. Microsoft und deren Partner trieben diese Weiterentwicklung in allen Ländern voran, sagt er.

„Gemeinsam gewinnen“ ist das Motto der nächsten Session für die deutsche Delegation. Im Aria Mariposa Ballroom kommen etwa 1.300 Teilnehmer der beiden Parallelveranstaltungen „Inspire“ und „Ready“ zusammen. Die deutsche Organisation hat nach der umfangreichen und teilweise holprigen Reorganisation im Jahr 2017 trotzdem sehr gute Geschäftszahlen in jedem Segment aufzuweisen. Der Microsoft Aktienkurs knackte erstmals die 100-Dollar-Marke. „Accelerate! Innovate! Deliver“ – darum geht es im neuen Geschäftsjahr „FY19“.

Arena_Corenotes

Autoren:
Jörg Stefan, Director Loyalty Solution, defacto realations GmbH
André Heinl, Head of IT Operations, defacto realations GmbH